Go for Conversion

Warum Conversion Rates nicht nur etwas für Online-Shops oder digitale Freaks sind, sondern in jeder Marketing-Abteilung ein fixer Bestandteil der Planung sein sollten, können Sie hier nachlesen.

Conversion Rates beschreiben das Verhältnis von Traffic bzw. Besuchern zu erzielten Conversions – also vordefinierten Zielen wie Einkäufen, Klicks, Downloads oder Anmeldungen. Diese werden in Prozentzahlen angegeben. Natürlich sind Conversion Rates längst in alle Marketing-Abteilungen eingezogen. Irgendwie sind diese Kennzahlen aber immer noch etwas für die digitalen Freaks in den Unternehmen. Meistens sind es die Onliner, welche die Conversion Rates der Web-Banner unter die Lupe nehmen oder sich für hohe Conversion Rates begeistern, welche ihre Facebook-Ads erzielen.

„Warum sollten Conversion Rates darüber hinaus von Bedeutung sein?“ Immer wieder hört man Fragen wie diese von alten Marketing-Hasen: „Was bringen mir diese Zahlen, wenn ich meine Werbekampagne bewerten will? Conversion Rates zeigen doch nur einen kleinen Ausschnitt meiner Aktivitäten für die Marke.“

Natürlich ist das richtig, solche Aussagen zeigen aber auch eine alte Denkweise. Sie kommt aus dem letzten Jahrtausend, wo Werbung alles andere als verschränkt funktionierte. TV, Print oder Direct-Marketing waren wie Silos, die neben einander existierten. Das verbindende Element der Kampagne war ihr Slogan, das Key-Visual oder das Testimonial, das im Fernsehen oder Radio seinen Auftritt hatte.

Diese Denkweise fand in der Auswahl der Agenturen ihre Fortsetzung. Da gab es die klassischen Agenturen für TV, Radio und Print, Dialog-Agenturen für postalische Aussendungen, PR-Agenturen und natürlich Media-Agenturen. Eine Zusammenarbeit der Agenturen gab es quasi nicht.

Und heute? Die meisten Unternehmen haben an dieser Agenturzusammensetzung nichts geändert. Okay, aus den Dialog-Agenturen wurden Digital-Agenturen und aus den klassischen PR-Agenturen wurden Social-Media-Agenturen, die mit Influencern zusammen arbeiten.

Gestern wir heute ist die Kampagne einer Marke aber meistens nur durch formale Elemente wie Grafiken, Farben oder Kernsätzen verbunden. Eine klare strategische Stoßrichtung der Kampagne ist selten zu erkennen.

Wir bei page 84 gehen seit vielen Jahren als Digitalagentur mit unseren Kunden einen ganz anderen Weg. Jede Kampagne basiert auf der von uns entwickelten „New Market Selling“ Strategie und wird ganzheitlich angedacht.

Egal ob nun ein TV-Spot oder eine Facebook-Ad, sie sind Teil der Customer Journey, die zum Kaufabschluss führt. Es gibt bei uns immer eine klare Strategie in der alle Medien mit ihren Stärken einzahlen.

Um die Wirksamkeit unserer Kampagne beurteilen zu können, sehen wir uns ganz genau die Conversion Rates an. Seien es TV-Spots oder YouTube-Ads, sie führen zum Beispiel zu Traffic auf der Kunden-Webseite. Hier kann die Conversion im Lesen der Produktinformation, Ausdruck eines Gutscheines oder Anforderung der Wegbeschreibung zum nächsten Shop bestehen.

Ein sehr gutes Beispiel für New Market Selling ist dabei die Kampagne für unseren Kunden Medtronic – dem größten medizintechnischen Unternehmen der Welt. Im Zentrum der Kampagne steht das Produkt „Guardian Connect,“ das Diabetes 1 Patienten erlaubt, am Handy ihre aktuellen Zuckerwerte abzufragen.

Der Erwerb von Guardian Connect durch die Patienten ist durchaus komplex, da man das Produkt weder online noch in der Apotheke kaufen kann. Patienten müssen eine Diabetes-Verordnungsstelle aufsuchen, um in der Folge das Produkt von der Sozialversicherung bewilligt zu bekommen.

Aber auch bei dieser Kampagne können wir Schritt für Schritt an Hand von Conversions analysieren. Wir sehen wie viele Personen zum Beispiel auf Grund unserer Facebook-Ads die Micro-Seite besuchen, die wir ausschließlich für diese Kampagne entwickelt haben. In weniger als einer Minute können sich Interessenten am Handy über Guardian Connect informieren, um dann mit einem Klick zu den Adressen mit den Verordnungsstellen zu gelangen.

Mit einem weiteren Klick sehen die Besucher die Verordnungsstelle, welche sich in ihrer unmittelbaren Nähe befindet.

Damit haben wir eine Kennzahl, die uns Auskunft gibt, wie viele Personen bei der jeweiligen Verordnungsstelle nach Guardian Connect nachfragen werden. Aber die Customer Journey geht natürlich weiter. An Hand der Anfragen bei den Sozialversicherungen bzw. Genehmigungen durch diese wissen wir auch die Conversion Rate im Bezug auf Traffic zu den Verordnungsstellen und „Kaufabschluss“.

Die Conversion Rates dieser Kampagne sind überdurchschnittlich hoch, weil alle unsere Kommunikationsmaßnahmen miteinander vernetzt sind und wir laufend die Kampagne optimieren.

Wenn Sie zu New Market Selling von page 84 mehr wissen und erfahren wollen wie Sie ihre Verkaufszahlen erhöhen, dann schreiben Sie uns doch office@page-84.com und vereinbaren einen Termin mit uns.