5 Regeln für Video-Storytelling in Social Media

Im Sommer 2017 starteten wir gemeinsam mit dem Frauenmagazin WOMAN ein spannendes Experiment. Wir veranstalteten ein Storytelling-Camp für Mädchen im Alter von 15 bis 18 Jahren. Unsere Erfahrungen können Sie hier nachlesen.

 Als Online-Agentur, die selbst laufend Video-Content produziert, wollten wir beweisen, dass es möglich ist, innerhalb von 48 Stunden mit dem Handy starke Videostorys zu produzieren. Aber nicht nur ein Video wollten wir produzieren. Jedes der 18 Mädchen sollte ihre Video-Story schreiben, filmen und abschließend schneiden.

Dazu erhielten die Mädchen in den ersten Tagen des Storytelling-Camps Tutorials von unsren Experten:

Storywriting mit der Regisseurin Mia Meyer

Handy-Filming mit Felix Krisai von der Filmakademie

Video-Producing mit dem ORF Regisseur Bernhard Rabl

Filmschnitt mit der Regisseurin und Cutterin Monika Willy

Mit diesen Grundkenntnissen ausgestattet schrieb jedes Mädchen ihre eigne Story, plante die Produktion, filmte mit einer Freundin ihr Script und finalisierte es abschließend am Computer. Am Ende der Woche hatte wir tatsächlich 18 Videos – produziert innerhalb von 48 Stunden.

Nicht nur für die Mädchen war es eine Herausforderung, sondern auch für uns. Die Learnings des Storytelling-Camps bestätigten unsere Philosophie und unsere Herangehensweise bei der Entwicklung von Kommunikationsprogrammen für unsere Kunden. Speziell für Social Media, wo es um eine fortlaufende Videoproduktion zu geringen Produktionskosten geht, wurden wir bestätigt und haben folgende fünf Regeln für Sie, wenn Sie für Ihre Marke ein konsequentes Video-Storytelling durchführen wollen:

1. Jedes Video braucht eine gute Idee mit einem Spannungsaufbau und Höhepunkt

2. Jede Story ist nur so gut wie sie sich auch umsetzen lässt. Die Story muss machbar sein.

3. Je besser die Produktion des Videos geplant ist, desto besser wird das Ergebnis.

4. Auch Social Media-Videos brauchen ein Handwerk. Ein Handy zu haben reicht nicht.

5. Der Schnitt macht aus einem guten Video ein ausgezeichnetes.

Das Thema zu dem die Mädchen ihre Videos produzierten, hieß „Challenge yourself“. Nadja und Julia zeigen, was es heißt auf der Straße wildfremde Jungs anzusprechen, damit diese in einem Modegeschäft das passende Outfit für sie aussuchen.

Die Challenge für Marken ist es, einen Prozess aufzusetzen, der es ermöglicht, Woche für Woche starke Videos zu produzieren. Wenn Sie Interesse haben, wie wir das für unsere Kunden machen, dann kontaktieren Sie uns doch.