Laufen dokumentiert ein Stück österreichischer Kunstgeschichte

In den 60er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden im oberösterreichischen Gmunden Keramik-Symposien veranstaltet, die eine weltweite Beachtung fanden. Dieses Stück österreichischer Kunstgeschichte dokumentierten wir für Laufen in einer umfangreichen Video-Serie.

Die Keramik-Symposien in Gmunden wurden initiiert und durchgeführt vom herausragenden österreichischen Keramikkünstler seiner Zeit Kurt Ohnsorg. Möglich wurden die Symposien aber erst durch das Engagement von Conrad Lester, dem Vorstandsvorsitzender der ÖSPAG, dem heutigen Laufen. Die Symposien zogen aber nicht nur Künstler aus aller Welt an, sie prägten und beeinflussten auch das Unternehmen selbst. Darum wollte Laufen die Symposien mit Zeitzeugen dokumentieren und den Bogen zur Gegenwart spannen.

Gemeinsam mit Sabina Durdik von Laufen arbeiteten wir dieses Stück österreichischer Kunstgeschichte auf. Im ersten Schritt dokumentierten und inszenierten wir die zahlreicher Keramikexponate aus den Symposien dieser Zeit.

In der Folge beleuchteten wir in einer Interview-Serie mit einem der prominentesten Keramikkünstler Österreichs, Kurt Spuray, der selbst Seminar-Teilnehmer war, der Tochter von Kurt Ohnsorg und Rainald Franz, Kurator des MAK, die unterschiedlichen Aspekte des Künstlers Ohnsorg und der Symposien. Dabei übernahmen wir typographisch den Stil der 60er-Jahre und wählten eine sehr grafische Bildsprache. Da heuer erstmals auch wieder ein Symposium in Gmunden stattfand, interviewten wir den renommierten Keramik-Künstler Jonathan Keep aus UK zur digitaler Keramikkunst.

Mit der Eröffnung des Laufen Showrooms und des Projektes „Luna Lander“, das aus Urin Strom macht, spannten wir den Bogen zur Gegenwart. Auch dabei setzten wir den Stil der Video-Serie fort und interviewten den Künstler und technischen Leiter der Projekts sowie Mark Viardot, Managing-Directör von Laufen Österreich und CEE.

Insgesamt entstanden an die 30 Videos, welche Kurt Ohnsorg und Laufen aus den unterschiedlichen Aspekten beleuchtet.